Tiroler Landestrachtenverband

Das Verbandslokal dient als Servicestelle und Sekretariat für alle Vereine und Mitglieder sowie für alle an Volkstanz, Tracht und Brauchtum interessierten Menschen.

 

Bild: Landsturmgruppe Senseler, Volders

Trachten und Brauchtum

Die Wahrung und Förderung des heimischen Trachtenwesens und des Brauchtums im Jahreskreis sind nur ein Teil der vielfältigen Aufgaben und Ziele des Landesverbandes und seiner 100 Vereine mit 10.000 Mitgliedern.

 

Bild: Volkstumsgruppe Heinfels

Die Jugend

Die Jugendlichen können sich bei Seminaren, Schulungen, Referaten und durch den Besuch des Volkskunstmuseum ein breites volkskulturelles Wissen aneignen und dies mit dem Ablegen einer Prüfung unter Beweis stellen.

Das Volkskulturelle Leistungsabzeichen ist in drei Schwierigkeitsgrade - Bronze, Silber und Gold abgestuft. Die Richtlinien dazu wurden erst kürzlich  unter Mitarbeit von Frau Mag. Petra Streng (VOKUS) überarbeitet.

Siehe auch: Landesjugendreferat

Zeitschrift "Der Trachtler"

Die Zeitschrift "Der Trachtler" ist nicht nur wichtiges verbandseigenes Publikationsorgan, sondern auch eine wahre Fundgrube für jeden, der an unserer Tiroler Volkskultur interessiert ist.

Siehe auch: Trachtler

.

Unsere Aufgaben

Die Vereine und Verbände haben sich in letzter Zeit neuen Aufgaben zugewandt. So ist die Arbeit des Innsbrucker Verbandes mit den Gehörlosen eine beispielhafte Initiative.

46 Vereine unterhalten Jugendgruppen und bringen dabei ca. 1.000 Kindern und Jugendlichen Volkstänze bei. Auch die Chorgemeinschaft des Unterinntaler Verbandes, sowie die aktive Volkstanz und Brauchtumsarbeit beweisen mit dem Einsatz für Denkmalpflege die Vielfalt der Tätigkeiten.

Des weitern umfasst das Aufgabengebiet noch die Ausbildung von Vereinsfunktionären (Vortänzer, Jugendbetreuer und Harmonikaspieler) und das Vermitteln von volkskulturellen Zusammenhängen und traditionellen Werten.  Eine wichtige Schiene ist dabei das  Volkskulturelle Leistungsabzeichen.